roland grohs, geb. 1993 in der obersteiermark, arbeitet in graz an seiner dissertation in philosophie über das ethos des japanischen zweikampfes. 2019 veröffentlichte er sein sachbuch über judo. im dezember erscheint sein dystopischer roman „golem“, im frühjahr 2022 sein schelmenroman „joe baut ein meer“. einen wichtigen ausgleich bildet für ihn der sport; er ist mehrfacher judo-landesmeister. beiträge in diversen zeitschriften, z.B. erostepost, mosaik etc.

siehe LITERARISCHE BLÄTTER:

III/10

polygon