phillip meinert, geb. 1998 in hof, seit 2019 studium der sinologie an der universität leipzig.

siehe LITERARISCHE BLÄTTER:

I/5

Befindlichkeitsprobe

I/6

eine kurze erotik (oder Handkesampling)
max mustermann ist auch einer dieser menschen […]
banale elegie.
ich habe mir ihren körper […]

I/8

immer wenn ich nichts mehr […] [fotocollage I]
manchmal beginnt der tag mit […] [fotocollage II]
oder manchmal beginnt der tag […] [fotocollage III]
wie du deine fingerknöchel knackst […] [fotocollage VI]

II/1

der schnee fällt wieder
was also noch zu tun ist

II/2

prélude

II/3

tagebuch

II/4+5

pandemie-variationen

II/7

kleiner vogelblues
bahnhof. nachtgedanken (nach li bai)

II/9

freibadelegie
2x erwachen, zustände
hälfte, eine aneignung nach hölderlin

II/12

versuch über das körperliche. eine art gebet
靜夜思-variationen

III/1

leipzig, gvz nord, deutsche post ag
auffangstation
mit seufz-zunge, suffschwer […]

III/2

shakespeare. sonett 10, nach ernst jandl geschüttelt
carmen 11, eine nachdichtung (catull)
plejaden (sappho)
aus: ostrakon kairo 25218. nachdichtungen (I-III)
im zimmer des abt zan, dayun-tempel (nach du fu)
rückkehr zum leben im süden (nach tao qian)
oden 3,25 (horaz)
gemetzel bei chengnan. meldung machen. acht 
kriegsreportagen. (nach li bai)